Oben ist es still (OmdtU)

Boven is het stil

12.09. um 19:00 // 19.09. um 19:00 im Schloßtheater

obenistesstill.jpg

Helmer lebt allein mit seinem alten Vater auf einem Bauernhof in Zeeland. 50 Kühe, ein paar Schafe, zwei Esel. Eigentlich hätte der verstorbene Bruder den Hof weiterführen sollen. Jetzt, mit Mitte fünfzig, fasst Helmer den Entschluss, ein eigenes Leben zu
führen.

Er bringt den Vater, der nicht sterben will, ins obere Stockwerk und richtet sich unten neu ein. Doch die ungelebten Träume wird er nicht so ohne weiteres los.

"Oben ist es still" ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Gerbrand Bakker, der in Deutschland bei Suhrkamp verlegt wird. Zum ersten Mal verfasste Nanouk Leopold ("Brownian Movement") das Drehbuch zu einem ihrer Filme nach einer fremden Vorlage. Der Debütroman von Bakker erschien 2006 und wurde schnell in den Niederlanden, kurz darauf auch in Deutschland und in Frankreich, zu einem Bestseller. Nach mehreren Nominierungen für niederländische Literaturpreise sorgte die Auszeichnung mit dem renommierten und hoch dotierten IMPAC Dublin Literary Award 2010 f ür Aufsehen. Mittlerweile wurde der Roman in über zwanzig Sprachen übersetzt und erschien u.a. in China, Südkorea, Israel und Libanon. Der Literatur-Nobelpreisträger J.M. Coetzee schwärmte über einen "Roman mit zurückhaltender Zärtlichkeit und lakonischem Humor". Am 14. November ist der Autor der Romanvorlage Gerbrand Bakker beim Literaturverein zu Gast und wird aus seinen Werken lesen.

"Atmosphärisch intensiver kann Kino nicht sein!"
BR KINO KINO

"Ein wunderbarer Vater-Sohn-Film!"
DIE ZEIT

NL/D 2013 // R Nanouk Leopold // B Nanouk Leopold (nach dem Roman von Gerbrand Bakker) // K Frank van den Eeden // S Katharina Wartena // M Paul M. van Brugge // D Jeroen Willems, Henri Garcin, Wim Opbrouck, Martijn Lakemeier, Lies Visschedijk // 92 Min.

obenistesstill2.jpg