NEW FILM GENERATION: Mehr als Schriftstellen

Mo, 27.7. – Fr, 31.07.2020, (entweder digital oder analog)
mit Steffi Köhler und Anna Schlottbohm

Die Teilnahme ist kostenlos!

NEW FILM GENERATION: Mehr als Schriftstellen - Aus Wort und Bild wird ein Film In fünf Tagen erhalten bis zu 10 Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren die Möglichkeit gemeinsam einen Dokumentarfilm zu drehen.
Dokumentarfilmer*innen sind Beobachter*innen von Menschen, Handlungen oder Phänomenen der Zeitgeschichte. Sie zeigen die Welt, wie sie wirklich ist und denken sich dabei keine eigenen Geschichten aus. Sie treffen Menschen im Interview und reden über Handlungen, Vorgänge oder Dinge und Situationen aus dem realen
Leben.
------------------------------------------------

Im Sommer findet das erste litfilms – das Literaturfilmfestival Münster statt. Künstler*innen aus Literatur und Film kommen im Sommer in das Münsterland, um vor Ort Kunst zu erschaffen. Gemeinsam besuchen wir die Schriftstellenden oder die Filmschaffenden und schauen Ihnen bei ihrer Arbeit dabei über die Schulter und
sprechen mit Ihnen. Mit der Kamera möchten wir die Menschen begleiten und beobachten wie Kunstwerke in Schrift oder Bild entstehen. Im Workshop werden dabei folgende Schwerpunkte vermittelt:

Besprechung der Fragen:

  • Was ist Kunst? Was haben Film und Literatur gemeinsam?
  • Vermittlung erster Grundlagen mit professioneller Filmtechnik (Film- und Audio)
  • Vermittlung von Kameraeinstellungen + und Gestaltungsmöglichkeiten mit der Kamera
  • Erarbeitung und Schreiben eines Drehbuch und Interviewfragen
  • Gemeinsamer Dreh mit dem Filmteam an unterschiedlichen Drehorten in und um Münster (mit gemeinsamer Anreise)
  • Sichten und Bewerten von Filmmaterial
  • Montieren eines Rohschnitts im Schnitt
  • Schreiben und Aufnehmen von Sprachaufnahmen für den Dokumentarfilm


Die Uraufführung des Films findet im Rahmen des litfilms im September im Schloßtheater Münster statt.
Für den Workshop braucht ihr keine Vorerfahrungen im Bereich der Film- und Audiotechnik. Wir freuen uns viele unterschiedliche Jugendlichen kennenzulernen, die Lust haben gemeinsam mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Als Hinweis, wir werden keinen fiktionalen szenischen Film drehen.

Termin: Mo, 27.7. – Fr, 31.07.2020, jeweils 10 – 15 Uhr (analog oder digital)