Kreatives Schreiben für Jounalist*innen mit Uta Schleiermacher

Fr, 17.04.– Sa, 18.04.2020 – Anmeldeschluss: 3.4.2020

mit Uta Schleiermacher

Journalismus bedeutet, genau und ausgewogen zu berichten. Dabei können kreative Einstiege in den Text und starke Bilder die Lust am Lesen steigern und Leser*innen dabei unterstützen, auch komplexe Sachverhalte gut zu erfassen und zu verstehen.

Im Seminar werden lernen wir verschiedene Textformen und ungewöhnliche Zugänge zu journalistischen Texten kennen. Wir üben verschiedene Arten und Weisen, schon mit den ersten Sätzen eines Textes Spannung auf das Thema aufzubauen. Wir beschäftigen uns mit den Botschaften, die Bilder – gewollt und ungewollt – transportieren und üben, diese bewusst und kritisch einzusetzen. Außerdem lernen wir, leicht lesbar, gut verständlich und präzise zu formulieren und zu einer Sprache zu finden, die möglichst frei von Klischees, Diskriminierung und Vorurteilen ist.

Ziel des Seminars ist es, textliches Handwerkszeug und unterschiedliche, auch spielerische Herangehensweisen an Texte kennenzulernen und umzusetzen. Diese eignen sich sowohl für geschriebene Texte als auch für das gesprochene Wort – etwa im Radio oder Podcast. Die Teilnehmer*innen werden innerhalb des Seminars eigene Ideen für Texte und deren Aufbau entwickeln und selbst eigene Texte schreiben. Das Seminar richtet sich sowohl an angehende Journalist*innen, die Grundlagen für lebendige Texte üben möchten als auch an Menschen mit eigenen Erfahrung im Print, Radio oder Online-Journalismus, die Lust darauf haben, Neues auszuprobieren.

Uta Schleiermacher ist freie Journalistin und Medientrainerin. Sie gibt Seminare über Grundlagen des Radiojournalismus und weiterführende Workshops zu Sprache und Aufbau von Radiobeiträgen und arbeitet als freie Mitarbeiterin für die taz und den rbb. Schwerpunkte: Flucht und Migration, Feminismus, Antirassismus, Sozialpolitik.

Termin:
Fr, 17.04.– Sa, 18.04.2020 – Anmeldeschluss: 3.4.2020 (?)

Anzahl: max. 10 Teilnehmer*innen
Preis: 160,00 € / 140,00 €
Veranstaltungsort: Im Seminarraum der Filmwerkstatt Münster (Am Hawerkamp 31)