Dreharbeiten im Münsterland: Neue Folgen HAUS KUMMERVELDT

Die Filmwerkstatt Münster ist Koproduzent

»Haus Kummerveldt«, die im Münsterland gedrehte Historien-Serie um eine rebellische Adelige, gespielt von Milena Straube, geht in die Fortsetzung! Die Dreharbeiten für drei neue Folgen sind Ende August in Zossen gestartet. Nach einer Woche in den brandenburgischen Wäldern finden die restlichen Dreharbeiten zur Zeit wieder im Münsterland auf Haus Welbergen, Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus statt.

HKV_Drehstart_1.jpg

Die Serie spielt Ende des 19. Jahrhunderts und erzählt die Geschichte der jungen Adeligen Luise von Kummerveldt, dei als Schriftstellerin selbstbestimmt leben möchte und dabei ständig an die Grenzen der damaligen Konventionen stößt. Ein moderner audiovisueller Look, scnhelle Erzähltechnik und viel schwarzer Humor sind die Grundzutaten von »Haus Kummerveldt«. Schon die ersten drei Folgen hatten großen Festival-Erfolg und konnten u.a. beim Max-Ophüls-Preis, dem First Steps Award und beim Seriencamp München punkten!

Regie führt wieder der Münsterländer Regisseur Mark Lorei, der zusammen mit der Autorin Charlotte Krafft das Drehbuch geschrieben hat. Lotte Ruf produziert die Serie mit der Goldstoff Filme GmbH, Koproduzenten sind Tobias 'Tui' Lohf und Marc Schießer von Outside The Club, sowie die Filmwerkstatt Münster. Weitere Koproduzenten sind der WDR und ZDF/Arte. Alle 6 Episoden der Serie werden voraussichtlich 2023 vom WDR gesendet und vorab in der arte Mediathek abrufbar sein.

Wer einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, kann auf dem Instagramkanal @hauskummerveldt die Dreharbeiten mitverfolgen.

HKV_Drehstart_2.jpg

Gefördert wird das Projekt durch die Film- & Medienstiftung NRW, das Medienboard Berlin Brandenburg, die regionale Kulturpolitik Münsterland, die LWL-Kulturstiftung sowie dem Münsterland e.V..