Jetzt anmelden: Grundlagen der Filmtonaufnahme-Seminar mit Frank Behnke

Frank_Behnke.jpgIm November findet nun ein Film-Sound-Seminare mit Frank Behnke mit dem Thema Grundlagen der Filmtonaufnahme statt.
Fast unerkannt bilden Töne die Stimmung eines Tages. Selbst in der Nacht, wo das Auge ruhen kann, muss das Ohr noch hören. Und auch wenn es vielen gar nicht so bewusst ist, so hat der Ton doch maßgebliche Bedeutung für die Wirkung eines Films.
Der Ton in einem Film dient nicht nur dazu, das gesprochene Wort optimal zu Gehör zu bringen, er bildet vielmehr eine eigene Erzählebene und hilft, eine Geschichte besser zu erzählen. Der Ton setzt sich aus Geräuschen, Atmos, Stimmen und Musik zusammen, er unterstreicht, deutet und verstärkt die Bilder. Ein gut gestalteter Ton hat daher wesentlichen Einfluss auf die Rezeption eines Films.
Das Wissen um die richtige Anwendung des Ton-Equipments ist entscheidend bei der Aufnahme für einen guten Filmton. Im Workshop Grundlagen der Filmtonaufnahme (13. - 15.11.) werden die verschiedenen Aspekte und Geräte der Tonaufnahme erläutert und praktisch erprobt.
Dozent Frank Behnke studierte an der DFFB in Berlin und bei David Lynchs Sound Designer Alan Splet in Kalifornien. Er arbeitet seit 1985 als Cutter, Filmtonmeister und Sound Designer für Filmproduktionsfirmen und öffentlich-rechtliche Sendeanstalten. Er lehrt seit 1996 als Dozent an Filmschulen in Zürich, Berlin, München und Bozen (Filmton, Filmmusik, Schnitt).


Weitere Infos und Anmeldung - Grundlagen der Filmtonaufnahme