NEW FILM GENERATION: Mehr als Schriftstellen

Aus Wort und Bild wird ein Film

20200730-124202TM7_0126_LQ-2.jpgIn der letzten Juli-Woche nahmen fünf Kids im Alter von zehn bis vierzehn Jahren im Rahmen des Projektes Kulturrucksack NRW in Kooperation mit dem litfilms Literatur Film Festival Münster am Jugendfilmworkshop „New Film Generation" der Filmwerkstatt Münster teil. Unter Anleitung der Medientechnikerin Steffi Köhler und der Medienwissenschaftlerin Anna Schlottbohm machten sie erste Geh- bzw. Drehversuche als Dokumentarfilmer.

Sie trafen mit den Residenzkünstler*innen Sandra Reyes und Thomas Empl zusammen, die von litfilms nach Münster eingeladen worden waren, und sprachen mit ihnen über ihre Arbeit und den Schaffensprozess dahinter. Ziel war der Dreh eines Dokumentarfilms, der den Fragen nachgeht: Was ist Kunst ? Was ist Literatur? Was ist Film? Welche medialen Zwischenräume und Synergien gibt es? Die Kids sind dabei sowohl Protagonisten als auch Filmschaffende.

In sämtliche Prozesse der Filmherstellung wurde die Gruppe involviert. Die Filmtechnik konnte von den Jugendlichen selbst ausprobiert und eingesetzt werden, jeder von ihnen übernahm an jedem Tag ein anderes Gewerk der Filmproduktion. Schließlich entstand der erste Rohschnitt des Films unter intensiver Beteiligung der ganzen Gruppe. Sichten, anhören - schneiden, einfügen - bewerten und korrigieren, die Kids waren bei allen Arbeitsschritten dabei!

NFG-Interviewkids-ThomasMohn.jpgWurde ein Zwischenraum zwischen Literatur und Film gefunden? Was haben die Residenzkünstler*innen erzählt? Bei der Filmpremiere am 11. Oktober 2020 im Rahmen des litfilm - Literatur Film Festvivals im Schloßtheater Münster kann der Film diese Fragen beantworten.

20200730-114746TM7_0075_LQ.jpg


20200730-121328TM7_0124_LQ.jpg

20200730-130708TM7_0170_LQ.jpg

Das Projekt ist gefördert durch das Land NRW, Kulturrucksack NRW und dem Kulturamt Münster.
Fotocredits: Thomas Mohn, 2020, https://thomasmohn.de