Begegnung mit Zeitzeugen des Faschismus – Leslie Schwartz

Leslie Schwartz (Pressefoto LIT Verlag)Der filmclub münster präsentiert das neue Herbstprogramm und startet am 3. September um 19 Uhr im Kino Schloßtheater mit
Begegnung mit Zeitzeugen des Faschismus – Leslie Schwartz

Leslie Schwartz, einer der wenigen noch lebenden Zeitzeugen des Faschismus, der die ‚Hölle von Auschwitz und Dachau’ miterlebt hat, stellt den Film von Beatrice Sonhüter Der Mühldorfer Todeszug vor (2012, 45 Min).

In diesem Film recherchieren 6 Schüler des Franz-Marc-Gymnasiums aus Markt Schwaben, was sich bei Kriegsende auf den Gleisen ihrer Stadt ereignet hat. Bei ihren Nachforschungen treffen sie auf Leslie Schwartz und rekonstruieren mit ihm die letzte Etappe des Todeszugs.
Nach dem Film wird uns Leslie Schwartz aus seinem bewegten Leben, dass er auch in seinem Buch Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau – Ein Junge erkämpft sein Überleben geschildert hat, berichten und für Fragen zur Verfügung stehen.
Leslie Schwartz wurde als 14 jähriger ungarischer Jude nach Auschwitz deportiert. Von dort wurde er als Zwangsarbeiter in ein Aussenlager von Dachau verbracht. Als die Amerikaner Süddeutschland befreiten, sollte er in dem berüchtigten Todeszug nach Tirol gebracht werden. Bei einem Fluchtversuch wurde er vom sogenannten ‚Volkssturm’, das waren hier ‚Hitlerjungen’, in den Kopf geschossen und später dann schwer verletzt von amerikanischen Soldaten aus dem Zug gerettet.

Kartenvorbestellung Tel: 22579